1997-Der nackte Wahnsinn

Autor: Michael Frayn

Rollen männlich: 5

Rollen weiblich: 4

Spieldauer ca.: 120 Min

Besetzung:

Mrs. Clackett Melanie Schuett
Roger Tramlemain Lars Neumann
Vicki Petra Austen
Philip Brent/Scheich Thorsten Mohr
Flavia Brent Sybille Krechel
Einbrecher Burkhard Marx
Regisseur Mike Eschenbach
Assistenz Katja Schaak
Inspizient Detlef Sonntag
   
Souffleuse Annegret Merlevede
Bühnenbild Lars Neumann
Regie Elke Ubl

2 Aufführungen im Stadttheater Elmshorn, 31.01.97 und 01.02.97

Inhalt des Stückes:

In dem komplizierten Bühnenbild auf zwei Etagen begannen am Freitag die Schauspieler ihr wahnwitziges Spiel. Jeder Darsteller hatte dabei eine Doppelrolle zu spielen: Zum einen waren sie Schauspieler eines Theaters und zum anderen die Figuren in dem einzuübenden Stück. Heraus kommt dabei ein buntes Kuddelmuddel der Handlung, denn jede Person bringt individuelle Eigenwilligkeiten mit – und das in jeder ihrer beiden Rollen. Das ließ das Stück so lebendig werden, so dass sich die Zuschauer in die Turbulenzen auf der Bühne hineingezogen fühlten. Allen voran der tuntige Regisseur dargestellt von Mike Eschenbach, der versucht, die verquere Theatergruppe zu formen. Die Tücke des Objekts stellt dabei seinen Schauspielern bei der Probe immer wieder Fallen: Türen klemmen und die Sardinen als unverzichtbares Handlungsmoment werden jedes Mal irgendwo stehen gelassen wo sie nicht hingehören. Das Chaos ist perfekt. Im zweiten Akt wird der Zuschauer schließlich Zeuge der Intrigen hinter der Bühne und sieht, was am Ende von dem Stück übrig bleibt – das sind vor allem die Sardinen.

Über den Autor:

Michael Frayn (* 8. September 1933); englischer Schriftsteller

zurück zur Historie