2000-Der perfekte Mann

Autor: Jürgen Baumgarten

Rollen männlich: 3

Rollen weiblich: 4

Spieldauer ca.:

Besetzung:

Karen Windt Petra Austen
Hubert Schlüter Lars Neumann
Barbara Kottke Melanie Muus
Fanny Wagner Katja Eschenbach
Martin Dassel Mike Eschenbach
Theodor Pagels Stefan Reinhardt
Maria Windt Meike Schnitzler
   
Souffleur Michael Mohr
Technik Thorsten Mohr
Bühnenbild Axel Riehmer
Regie Mike Eschenbach

2 Aufführungen im Stadttheater Elmshorn, 24.03.00 und 25.03.00

Inhalt des Stückes:

Vielleicht ist Karen auch durch ihren Beruf auf diese Idee gekommen: sie leitet eine Webeagentur und weiß, wie man Bedürfnisse weckt und Geschmack lenkt! Als junge selbständige Frau wünscht sie sich einen Mann, der weder Pascha noch Softie, weder stur noch unterwürfig, weder dumm noch neunmahlklug ist – den richtigen, den perfekten Mann. Und da es den nicht gibt, muss frau ihn sich eben „machen“… Ideal dafür geeignet scheint ihr Hubert, als Untermieter soeben bei ihr eingezogen. Hubert ist jung, wirkt irgendwie nichtssagend, ist anscheinend „neutral“ erzogen… was Frauen betrifft – das hat Karen schon recherchiert – ist er eher unerfahren, er ist intelligent, aber nicht intellektuell, kurz: formbar! Unterstützt von ihren männer (leid) geprüften Kolleginnen startet Karen ihr Experiment „Der perfekte Mann“… Frauen haben da so ihre Mittel – und Hubert beißt an!! Mehrmals scheint das Experiment bereits gescheitert – nicht nur, weil sich unkontrollierbare Einflüsse in Gestalt von Karen’s Mutter oder Theo „Putzmann“ Pagels in die Versuchsanordnung mischen – hinzu kommt: der Proband experimentiert selbst! Und doch, das Ergebnis kann sich sehen lassen…

Über den Autor:

Homepage von Jürgen Baumgarten

zurück zur Historie